Seite auswählen

Iphigenie, von ihrem Vater für „gute Winde“ geopfert und von der Göttin Diana  gerettet, ist Priesterin auf Tauris. Dort will König Thoas sie zur Frau nehmen. Gleichzeitig erscheint Iphigenies Bruder Orest auf der Insel, um seine Schwester zu retten. Diese muss sich entscheiden: Intrige und Flucht oder Wahrheit und eine ungewisse Zukunft.
Besonderer Kniff der Inszenierung: Nur drei männliche Darsteller und alle sind männlich.
21 Aufführungen vor ausverkauftem Haus.

Von und mit: Simon Eifeler (Iphigenie), Cornelius Kabus (Thoas, Pylades) und Lars Evers (Orest, Arkas)